Die Plattform zum Thema Berufsbekleidung und Arbeitskleidung - Qualitätsanforderungen an Helme

Berufsbekleidung Header Bild
Sie suchen einen Händler für Arbeitskleidung oder Schutzkleidung?
Berufsbekleidung - Informationen

Qualitätsanforderungen an Helme



Arbeiten Sie mit herunterfallenden Gegenständen oder sind Sie mit Situationen konfrontiert die durch eine gewisse Enge Verletzungsgefahren bereithalten könnten? Dann gilt für Sie ausdrücklich Helmpflicht in Deutschland. Laut den Unfallverhütungsvorschriften gehören Helme zu den persönlichen Arbeitsschutzmaßnahmen. Sowohl Ihr Arbeitgeber als auch Sie als Beschäftigter müssen dafür Sorge tragen, dass Sie stets einen Helm auf dem Kopf tragen.

Schutzhelme unterteilen sich in Industrieschutzhelme und Industrie-Anstoßkappen. Durch die vorherige Anfertigung einer Gefährdungsbeurteilung seitens des Arbeitgebers bezüglich der  vorhandenen Arbeitssituation erfolgt die Auswahl des richtigen Helmes.

ein Gütesiegel für Berufsbekleidung

Tätigkeiten, wobei Sie mit herunterfallenden oder auch umkippenden Gegenständen rechnen müssen, erfordern das Tragen eines Industrieschutzhelms. Ebenso wenn chemische, thermische und witterungsbedingte Gefahren während der Arbeitstätigkeit drohen.

Die verschiedenen Helmarten unterliegen strengen Qualitätsvorschriften, damit optimale Sicherheit garantiert werden kann. Industrieschutzhelme werden aus widerstandsfähigem Material gefertigt. Die verschiedenen Kräfte, welche auf den Helm einwirken können, werden auf die Helmfläche verteilt und von der Innenausstattung gedämpft. Ausgehend von der Europäischen Norm 397 müssen Industrieschutzhelme bestimmten Schutzfunktionen gerecht werden. Dabei muss garantiert werden, dass der Helm Stöße, welche auf ihn wirken können, durch elastische und plastische Verformung dämpfen kann. Des Weiteren muss der Industrieschutzhelm gegen spitze und scharfe Gegenstände resistent sein. Flammbeständigkeit und ein elastischer Durchgangswiderstand spielen ebenso eine große Rolle wie die Voraussetzung, dass der Helm einen optimalen Sitz auf dem Kopf des Trägers hat. Das Tragen von Schutzhelmen darf andere persönliche Schutzmaßnahmen, wie zum Beispiel das Tragen einer Schutzbrille oder Atemschutz, in keiner Weise behindern.

Industrie-Anstoßkappen werden eingesetzt, wenn Sie Ihren Kopf vor möglichen Gefahren schützen müssen, die in Folge eines Stoßes gegen harte und feststehende Gegenstände entstehen können. Jedoch können Industrie-Anstoßkappen keinesfalls mit Industrieschutzhelmen gleichgesetzt werden. Auch bei dem Tragen von Industrie- Anstoßkappen müssen Sie auf die richtige Passform auf Ihrem Kopf achten.