Die Plattform zum Thema Berufsbekleidung und Arbeitskleidung - Arten von Sicherheitsschuhen

Berufsbekleidung Header Bild
Sie suchen einen Händler für Arbeitskleidung oder Schutzkleidung?
Berufsbekleidung - Informationen

Arten von Sicherheitsschuhen



Sicherheitsschuhe werden bei der Ausübung verschiedener Berufe als Sicherheitsmaßnahme beim Tragen Ihrer Arbeitsbekleidung vorausgesetzt. Grundlegende Eigenschaften, die Ihre Sicherheitsschuhe besitzen sollten, sind unter anderem die Höhe des Schuhoberteils, der Fersenbereich bei Stiefeln, die Mindestlänge sowie der Druck- und Stoßeinwirkungswiderstand der Zehenkappe, die Wasserdampfdurchlässigkeit und Wasserdampfzahl des Oberleders sowie die Laufsohlendichte und der Abriebwiderstand der Laufsohle. Des Weiteren müssen  Arbeitsschuhe antistatisch und kraftstoffbeständig sein.

Die Schutzkappe, welche sich im vorderen Bereich des Sicherheitsschuhs befindet, muss aus Stahl, Aluminium, Titan oder Kunststoff bestehen. Das Obermaterial des Arbeitsschuhs variiert von Leder bis hin zu atmungsaktiven Mikrofasermaterial. Durch letzteres verspüren Sie eine erhebliche Gewichtsreduktion Ihres Arbeitsschuhs.  Diese Art des Sicherheitsschuhs wird vorwiegend in der Lebensmittelindustrie oder im Laborbereich eingesetzt, während die Ausstattung mit Leder hauptsächlich im Bauwesen Anwendung findet.

Sicherheitsschuhe als Berufsbekleidung

Arbeitsschuhe werden laut Europäischen Normen in verschiedene Kategorien eingeteilt. Dazu zählen Sicherheits-, Schutz- und Berufsschuhe. Innerhalb der Kategorien Sicherheits- und Schutzschuhe können Sie zwischen Halbschuhen, Stiefeln niedrig, Stiefeln halbhoch und Stiefeln hoch unterscheiden.  Sicherheitsschuhe werden laut DIN-Normen von S1 bis S5 klassifiziert, wobei S5 über die höchsten Schutzeigenschaften verfügt.

Das Tragen von Sicherheitsschuhen soll die verschiedensten Verletzungsgefahren ausschließen. Dazu zählen mechanische Gefahren, wie dem Hinunterfallen eines Gegenstandes, thermische Risiken, bedingt durch Hitze, chemische Gefahren, zum Beispiel durch das in Kontakt kommen mit Säuren oder anderen ätzenden Flüssigkeiten oder aber auch elektrische Risiken, die bei der Arbeit mit Spannungsträgern entstehen können.

Sicherheitsschuhe benötigen Sie ebenfalls, wenn Sie einen Beruf ausüben, der hohen hygienischen Standards unterliegt,  sei dies zum Beispiel als Koch, im Krankenhaus oder bei Labortätigkeiten.